Human Law kann auch gegen Korruption präventiv wirken.

27. Oktober 2019 | 12:27
Kategorien: Allgemein

Mit Spannung wird der im Mai 2020 erscheinende neue Sammelband von Prof. Dr. Hans Friesen „Im globalen Spannungsfeld der Korruption: Analysen eines Phänomens aus interdisziplinären Perspektiven.“ erwartet.

In diesem Sammelband erklären 13 ausgewiesene Experten aus Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Sozialwissenschaft und Philosophie das weltweit beklagte Phänomen der Korruption. Welche gesellschaftlichen bzw. kulturellen Folgen hat es? Dabei kommen Korruption und der Kampf gegen Korruption nicht nur in unterentwickelten und kollektivistisch geprägten Staaten vor. Auch im individualistisch geprägten Deutschland kann man selbst in der jüngeren Vergangenheit spektakuläre Korruptionsfälle aufzählen, die beweisen, dass es ebenfalls bei vermeintlichen Vorzeigeunternehmen wie Siemens und VW zu Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe gekommen ist.

In dem Aufsatz: „Verantwortungsgesellschaft statt Bananenrepublik. Nachhaltige Korruptionsbekämpfung in Wirtschaft und Politik durch Human Law“ zeigt Sigrun von Hasseln-Grindel im Einzelnen, wie Korruption mit Hilfe von Human Law erfolgreich eingeschränkt werden kann.

Zurück zur Übersicht